Darum sind Kaninchen keine Haustiere für kleine Kinder!

Darum sind Kaninchen keine Haustiere für kleine Kinder!

Sie sind klein, flauschig und wie sie durch die Gegend hoppeln sieht zum Knuddeln aus.
Doch die Anschaffung eines Kaninchens sollte gut überlegt sein. Denn für Kleinkinder sind die Fellnasen nicht geeignet.

Nagetiere besitzen den natürlichen Instinkt eines Fluchttieres, deshalb stresst es sie, wenn man sie auf den Arm nimmt und herumträgt. Ist das Kind schon etwas älter und versteht, dass Kaninchen keine Schmusetiere sind, sich hingegen bestens zum Beobachten eignen, steht einem Einzug in die Familie nichts im Weg.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Tipps für Hundeallergiker

Tipps für Hundeallergiker

Immer mehr Menschen leiden unter einer Hundeallergie. Während vor einigen Jahren der Hund als Haustier für sie noch tabu war, können betroffene heute einen Hund in ihren Haushalt aufnehmen, ohne befürchten zu müssen, dass die Allergie sich in ihrer schlimmsten Form äußert. Es gibt mittlerweile eine große Anzahl Hunde für Allergiker, sodass niemand mehr auf den Vierbeiner verzichten muss.

Weiterlesen

Wühlmäuse und Schlupfwespen

Wühlmäuse und Schlupfwespen

Schädlinge im Garten und Haus

Im Garten gehen die Blumen ein und auf dem Rasen entstehen täglich neue Erdhügel. Das Bild ist in der Küche nicht anders, in den Mehlpackungen tummeln sich kleine Larven und hinterlassen feinste Fadengeflechte. Ein unschöneres Szenario gibt es kaum, denn die Anwesenheit von Schädlingen, die sich durch Haus und Hof fressen, ist nicht erwünscht. Die Übeltäter sind schnell ausgemacht, anhand ihrer typischen Hinterlassenschaften.
Eine Bekämpfung ist nur auf biologischem Weg möglich, da weder in der Küche noch im Garten mit giftigen Chemikalien gearbeitet werden kann. Schlupfwespen kaufen oder eine Mausefalle ist unumgänglich.

Weiterlesen

Ein Hund für alle Fälle

Ein Hund für alle Fälle

Der Name Australian Shepherd führt in die Irre. Der Aussie kommt nicht aus Australien, sondern aus Nordamerika.

Die Namensgebung lässt sich vermutlich an folgender Anekdote festmachen. Im 19. Jahrhundert kamen mit Einwanderern aus Europa und Australien auch viele Merinoschafe mit in die Vereinigten Staaten. Die Einwanderer ließen sich an der Ostküste nieder und brachten ihre Hütehunde mit. Diese Merionschafe wurden Australien Sheep genannt und die Hütehunde dementsprechend Australien Shepherds.
Die eigentliche Australien Shepherds Zucht begann mit dem einsetzenden Goldrausch. Die Siedler zogen gen Westen, wo Hunde gebraucht wurden, die sich an dem Klima und den Gegebenheiten anpassen mussten. Im Vordergrund der Züchtungen standen die Charaktereigenschaften robust, ausdauernd und intelligent. Der Grundstein der Zucht war gelegt.

Weiterlesen

Das sollten Sie über artgerechte Haustierhaltung wissen

Das sollten Sie über artgerechte Haustierhaltung wissen

Sie ergänzen unser Leben, geben diesem und uns eine Aufgabe und versorgen uns mit positiven Gefühlen. Oft sind die sogar unsere wichtigsten Begleiter, gar Freunde. Die Rede ist von Haustieren. Ob Hund oder Katze, Meerschweinchen, Kaninchen oder gar Fisch sowie eine exotische Eidechse: all diese Tiere gehören zu beliebten Haustieren. Doch reine Liebe bedingt nicht, dass sich die Haustiere in ihrem zu Hause wohl fühlen. So ist es auch wichtig, dass die Tiere, je nach Art, artgerecht gehalten und behandelt werden.

Weiterlesen

Katzen-bei welchen Symptomen zum Tierarzt?

Katzen-bei welchen Symptomen zum Tierarzt?

Nach langem Suchen und dem Wunsch nach einem Haustier ist sie nun endlich da: die eigene Katze oder der eigene Kater! Auch wenn man vielleicht schon Erfahrungen gesammelt hat, können immer mal wieder Situationen auftreten, die man so nicht kennt und in denen man nicht weiter weiß. Aber wann sollte man mit seinem Vierbeiner zum Arzt? Viele Katzenbesitzer glauben, kleine Veränderungen wären nur kurzweilig und würden von selbst wieder verschwinden, oder es ist ihnen womöglich peinlich, wegen einer „Kleinigkeit“ den Arzt aufzusuchen. Das sollte nicht der Fall sein! Sie wollen ja, dass es ihrem Tier gut geht und auch kleine Wehwehchen sollte man nicht unbeachtet lassen.

Weiterlesen

Reitzubehör – was braucht man?

Reitzubehör – was braucht man?

Wenn für ein Kind oder für einen Jugendlichen ein Pferd angeschafft wird, ist dies ein außergewöhnliches Ereignis. Aber hier kommen auch neue Verpflichtungen für Pflege, Versorgung und Unterbringung hinzu, die geplant und finanziert werden müssen. Ebenso gehört hier auch der Reitbedarf in Form von Reitzubehör mit dazu.

Beim Reiten gehört gemäß den vorgeschriebenen Sicherheitsbestimmungen für eine ordentliche Reitausrüstung als Reitbedarf ein Reithelm hier dazu und ist zwingend vorgeschrieben. Ein solcher Helm schützt bei Stürzen vom Pferd vor schweren Verletzungen. Dabei ist es wichtig, hier einen solchen Helm sich aufzusetzen, der während des Reitens nicht verrutscht.

Weiterlesen

Reiten in der Freizeit – was macht Freizeitpferde so beliebt?

Freizeitpferde

Wie Bibi und Tina ohne Sattel über saftige Wiesen galoppieren, das ist wohl der Wunsch vieler junger Mädchen, nachdem sie diese oder auch andere Fernsehserien gesehen haben. Pferde sind seit jeher ein Wegbegleiter des Menschen und faszinieren durch ihre Ausstrahlung, Anmut und Eleganz noch immer jung und alt. So lassen Erwachsene nach einem anstrengenden Arbeitstag, gerne den Tag im Pferdestall und auf dem Rücken eines Pferdes ausklingen. Wer das Reiten als Ausgleich, Hobby oder auch Entspannung sieht und nicht Sportergebnisse im Sinn und Turnierambitionen hat, für den eignet sich am besten ein Freizeitpferd.

Weiterlesen