Schädlingsbekämpfung – was Verbraucher wissen sollten

Schädlingsbekämpfung – was Verbraucher wissen sollten

Wenn die Schädlinge sich einmal eingenistet haben, dann sollte schnell reagiert werden. Sobald Schädlinge entdeckt werden, dürfen keine Verzögerungen stattfinden. Die Schädlingsbekämpfung sollte umgehend kontaktiert werden. Denn die unerwünschten Gäste, können sich beim Menschen gesundheitsschädlich auswirken. Parasiten können mit dem bloßen Auge oftmals nicht erfassbar werden, wie Wanzen und Flöhe. Motten nisten sich gerne in verschiedenen Lebensmittelvorräten ein. Es gibt viele Ursachen für die unangenehmen Eindringlinge. Ratten nehmen durch Unachtsamkeiten des Umfeldes immer mehr überhand und werden zu einer unerwünschten Plage.

Weiterlesen

Welche Haustiere eignen sich für Rentner?

Welche Haustiere eignen sich für Rentner?

Haustiere im Rentenalter

Im wohlverdienten Ruhestand könnte man eigentlich das genießen, auf das man im Berufsleben immer verzichten musste. Eine schöne Reise, wandern, ausgiebige Radtouren, dafür wäre eigentlich genug Zeit. Nur leider ist das oft leichter gesagt als getan, wenn zum Beispiel unglückliche Umstände ins Spiel kommen. Nichts ist dann schlimmer, als wenn man zu Hause alleine ist und keine Bezugspunkte mehr hat. Da sind Haustiere für Rentner die ideale Lösung. Sie erfordern Aufmerksamkeit und sorgen dafür, dass die betreffende Person auch beschäftigt ist.

Hunde und Katzen als Begleiter

Hunde sind natürlich ein idealer Zeitvertreib. Als Rudeltier genießen sie die Gesellschaft des Menschen, das tägliche Gassigehen ermuntert zur Bewegung und man ist nicht alleine. Katzen sind zwar weniger gesellschaftlich, aber können auch sehr zutraulich sein.

Das Terrarium in Haus und Wohnung

Einen weiteren Punkt bietet die Terraristik. Der kleine Zoo innerhalb der eigenen vier Wände hat seinen Reiz. Dabei hat man auch viele Möglichkeiten wie Leguane, Schlangen, Schildkröten oder Spinnen. Etwas abgehoben von der klassischen Vorstellung eines Haustieres können sie ebenfalls sehr viel Freude bereiten und man muss ja nicht gleich ein hochgiftiges Tier bei sich zu Hause halten. Eine tägliche Runde zum Terrarium um es zu reinigen, die Tiere zu versorgen oder einfach nur, um seine Bewohner zu beobachten schafft auch Abwechslung in den sonst so eintönigen Haushalt. Allerdings sollte man sich im Vorfeld über einiges im Klaren sein. Fachverkäufer in Zoohandlungen stehen dabei gerne mit helfenden Antworten und Tipps zur Seite.

Bei zu großem Respekt vor Reptilien und Co kann auch in Erwägung gezogen werden, sich ein Aquarium zuzulegen. Goldfische gibt es in verschiedenen Größen und Farben, was das Treiben im Aquarium gleich um einiges freudiger macht. Goldfische freuen sich auf ihre Art und Weise, wenn sie gefüttert werden und es ist wunderschön anzusehen, wenn sie elegant ihre Runden schwimmen.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Katzen belohnen

Katzen belohnen

Jede Katze, egal welcher Rasse sie auch abstammt, ist zugänglich für Belohnungen. Das kann zum einen mehr Zuwendung sein, indem man mit der Katze spielt oder sie streichelt. Oder die Katze erhält Leckerlis, wenn sie etwas gut gemacht hat. Denn eine Katze lässt sich nicht erziehen, der Mensch ist nur der Dosenöffner. So denkt sich das eine Katze. Aber der geschickte Einsatz einer kleinen Knabberei hilft das Verhalten der Katze in eine bestimmte Richtung zu lenken. Doch die Auswahl an Katzen Leckerli ist heutzutage riesig.

Weiterlesen

Darum sind Kaninchen keine Haustiere für kleine Kinder!

Darum sind Kaninchen keine Haustiere für kleine Kinder!

Sie sind klein, flauschig und wie sie durch die Gegend hoppeln sieht zum Knuddeln aus.
Doch die Anschaffung eines Kaninchens sollte gut überlegt sein. Denn für Kleinkinder sind die Fellnasen nicht geeignet.

Nagetiere besitzen den natürlichen Instinkt eines Fluchttieres, deshalb stresst es sie, wenn man sie auf den Arm nimmt und herumträgt. Ist das Kind schon etwas älter und versteht, dass Kaninchen keine Schmusetiere sind, sich hingegen bestens zum Beobachten eignen, steht einem Einzug in die Familie nichts im Weg.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Tipps für Hundeallergiker

Tipps für Hundeallergiker

Immer mehr Menschen leiden unter einer Hundeallergie. Während vor einigen Jahren der Hund als Haustier für sie noch tabu war, können betroffene heute einen Hund in ihren Haushalt aufnehmen, ohne befürchten zu müssen, dass die Allergie sich in ihrer schlimmsten Form äußert. Es gibt mittlerweile eine große Anzahl Hunde für Allergiker, sodass niemand mehr auf den Vierbeiner verzichten muss.

Weiterlesen

Wühlmäuse und Schlupfwespen

Wühlmäuse und Schlupfwespen

Schädlinge im Garten und Haus

Im Garten gehen die Blumen ein und auf dem Rasen entstehen täglich neue Erdhügel. Das Bild ist in der Küche nicht anders, in den Mehlpackungen tummeln sich kleine Larven und hinterlassen feinste Fadengeflechte. Ein unschöneres Szenario gibt es kaum, denn die Anwesenheit von Schädlingen, die sich durch Haus und Hof fressen, ist nicht erwünscht. Die Übeltäter sind schnell ausgemacht, anhand ihrer typischen Hinterlassenschaften.
Eine Bekämpfung ist nur auf biologischem Weg möglich, da weder in der Küche noch im Garten mit giftigen Chemikalien gearbeitet werden kann. Schlupfwespen kaufen oder eine Mausefalle ist unumgänglich.

Weiterlesen

Ein Hund für alle Fälle

Ein Hund für alle Fälle

Der Name Australian Shepherd führt in die Irre. Der Aussie kommt nicht aus Australien, sondern aus Nordamerika.

Die Namensgebung lässt sich vermutlich an folgender Anekdote festmachen. Im 19. Jahrhundert kamen mit Einwanderern aus Europa und Australien auch viele Merinoschafe mit in die Vereinigten Staaten. Die Einwanderer ließen sich an der Ostküste nieder und brachten ihre Hütehunde mit. Diese Merionschafe wurden Australien Sheep genannt und die Hütehunde dementsprechend Australien Shepherds.
Die eigentliche Australien Shepherds Zucht begann mit dem einsetzenden Goldrausch. Die Siedler zogen gen Westen, wo Hunde gebraucht wurden, die sich an dem Klima und den Gegebenheiten anpassen mussten. Im Vordergrund der Züchtungen standen die Charaktereigenschaften robust, ausdauernd und intelligent. Der Grundstein der Zucht war gelegt.

Weiterlesen

Das sollten Sie über artgerechte Haustierhaltung wissen

Das sollten Sie über artgerechte Haustierhaltung wissen

Sie ergänzen unser Leben, geben diesem und uns eine Aufgabe und versorgen uns mit positiven Gefühlen. Oft sind die sogar unsere wichtigsten Begleiter, gar Freunde. Die Rede ist von Haustieren. Ob Hund oder Katze, Meerschweinchen, Kaninchen oder gar Fisch sowie eine exotische Eidechse: all diese Tiere gehören zu beliebten Haustieren. Doch reine Liebe bedingt nicht, dass sich die Haustiere in ihrem zu Hause wohl fühlen. So ist es auch wichtig, dass die Tiere, je nach Art, artgerecht gehalten und behandelt werden.

Weiterlesen