Tipps für das Reisen mit Hund

Auf der Reise mit seinem treuen Begleiter ist wunderbar. Wir geben Ihnen in diesem Beitrag ein paar Hundetipps, wie Sie Ihren Urlaub mit Ihrem Hund genießen können.

Wähle das richtige Reiseziel

Hundefreundlich sind leider nicht alle Reiseziele. Vorab sollten Sie sich informieren, ob es geeignete Unterkünfte gibt, Aktivitäten mit Ihrem vierbeinigen Freund möglich sind und welche Transportmöglichkeit sie nutzen können. Nicht vergessen sollen Sie die klimatischen Verhältnisse Ihrer Reisedestination sowie die Tiergesundheit. Es mag Einreisebestimmungen für Hunde in gewissen Ländern geben. Diese Punkte sollten Sie im Vorfeld gut klären. Dann können Sie das Ziel ins Auge fassen.

Bereiten Sie Ihren Hund vor

Bevor Sie Ihren Hund mit auf Tour nehmen, sollte er gesund, geimpft und gechipt sein. Eine Reisekrankenversicherung macht Sinn, genauso wie der EU-Heimtierausweis. Ihr Liebling sollte es gewohnt sein, an der Leine zu gehen und auf bestimmte Kommandos zu hören, um sich verschiedenen Situationen anzupassen. Für Ihren Hund können Sie eine separate Reisetasche einrichten. In die Tasche kommen: Futter, Wasser, Spielzeug, Leckerlis, Kotbeuteln, einer Decke und einer Erste-Hilfe-Box.

Plane die Anreise

Egal, ob Sie mit dem Auto, Zug, Bus oder Flugzeug reisen, die Anreise muss gut geplant sein, d. h. weit im Voraus gebucht, mit dem geeigneten Platz für Ihren Hund. Dabei sollten Sie die Sicherheits- und Hygieneregeln beachten. Ihr Hund braucht zudem Pausen, damit er sich bewegen kann, etwas trinken und sich erleichtern kann. Bei Stress oder Übelkeit können Sie Ihren Vierbeiner mit Streicheleinheiten oder geeigneten Medikamenten vom Tierarzt beruhigen.

Genieße den Aufenthalt

Einmal am Reiseziel angekommen, können Sie Ihren Hund sich erstmal an die neue Umgebung gewöhnen lassen. Futter und Schlaf sollen wie gewohnt möglich sein und genügend Auslauf und Beschäftigung. Auf andere Gäste sollten Sie Rücksichtnehmen und die Regeln von Hotelanlagen oder Ferienwohnungen beachten. Am besten haben Sie Ihren Hund immer Auge und vermeiden überdiese extreme Temperaturen.

Komm sicher zurück

Nach einem gelungenen und entspannenden Urlaub mit Ihrem Hund können Sie die Rückreise antreten und nochmal den Gesundheitszustand und Dokumente prüfen. Auch für die Rückreise gilt, alles, was der Hund braucht, zusammenzupacken und ein kleines Andenken nicht vergessen mitzunehmen. Die letzten Momente des gemeinsamen Urlaubs genießen Sie in vollen Zügen und freuen sich auf die Ankunft zuhause.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)