Die häufigsten Krankheiten bei Katzen erkennen

Wir möchten in diesem Blogpost die fünf häufigsten Krankheiten bei Katzen vorstellen, wie Sie diese erkennen und behandeln können. Schließlich möchten wir unsere Lieblinge gesundhalten, damit sie uns weiter täglich viel Freude bereiten können.

1. Katzenschnupfen

Durch verschiedene Viren und Bakterien kann der Katzenschnupfen verursacht werden. Dabei handelt es sich um eine ansteckende Infektion der oberen Atemwege. Die Symptome sind ähnlich wie beim Menschen: Niesen, Husten, Nasen- und Augenausfluss, Fieber, Appetitlosigkeit und Mattigkeit.

Lebensbedrohlich kann der Katzenschnupfen für junge, alte und geschwächte Tiere sein. Eine frühzeitige Behandlung beim Tierarzt wird notwendig. Zur Vorbeugung sollten Sie Ihre Katze regelmäßig beim Tierarzt impfen lassen.

2. Katzenseuche

Die hochansteckende Viruserkrankung, Katzenseuche, greift den Magen-Darm-Trakt und das Immunsystem an. Als Symptome gelten Erbrechen, Durchfall, Blut im Kot, Dehydrierung, Fieber, Schwäche und Gewichtsverlust.

Innerhalb weniger Tage kann die Katzenseuche zum Tod führen. Die sofortige tierärztliche Behandlung ist notwendig! Damit Ihre Katze sich nicht ansteckt, ist es auch hier nötig, Ihr Tier regelmäßig impfen zu lassen.

3. Flöhe

Die kleinen Parasiten ernähren sich vom Blut der Katze. Dabei lösen Sie Juckreiz, Hautreizungen und Haarausfall aus. Sie können aber Krankheiten wie Bandwürmer oder Anämie übertragen. Leider sind Flöhe bei Katzen wegen Ihres Fells schwierig zu erkennen. Ein Hinweis ist der Flohkot. Das sind kleine schwarze Krümel, die sich beim Wasserkontakt rot färben. Flöhen lassen sich mit der regelmäßigen Anwendung mit Flohmittel bekämpfen und mit einer sauberen Umgebung vorbeugen.

4. Zahnprobleme

Stellen Sie bei Ihrer Katze Mundgeruch und Fressunlust fest, dann hat Ihr Liebling wahrscheinlich Zahnprobleme einhergehend mit Schmerzen und Entzündungen. Ursächlich für Zahnprobleme ist die Zahnsteinbildung, eine Zahnfleischentzündung, Zahnfäule oder Zahnverlust. Eine regelmäßige Untersuchung beim Tierarzt kann vorbeugen. Eine ausgewogene Ernährung mit harten Bestandteilen zur Zahnreinigung ist vorteilhaft.

5. Diabetes

Die Stoffwechselerkrankung zeigt sich im erhöhten Blutzuckerspiegel der Katze. Als Ursachen für Diabetes gelten Übergewicht, Bewegungsmangel oder genetische Veranlagung.

An den Symptomen wie vermehrter Durst, vermehrter Urinabsatz, Gewichtsverlust trotz guten Appetits und Schwäche, lässt sich Diabetes erkennen. Eine frühzeitige Diagnose ist lebenswichtig, denn Diabetes kann bei Katzen zu schwer Folgeerkrankungen wie beispielsweise Nierenversagen oder Blindheit führen. Beugen Sie Diabetes bei Ihrer Katze vor, indem Sie sie kontrollieren auf ein gesundes Gewicht und für ausreichend Bewegung sorgen.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)