Glückliche Katzen ganz einfach

Mit einer Katze holen Sie sich viel Freude und Gesellschaft ins Haus. Die beliebten Haustiere müssen aber richtig gepflegt werden. In unserem Beitrag erfahren Sie, was Sie über die Katzenpflege alles wissen müssen.

Die richtige Ernährung für Ihre Katze

Die Katzenernährung orientiert daran, dass Katzen Fleischfresser sind. Dabei spielen Ausgewogenheit und Hochwertigkeit eine relevante Rolle. Katzenfutter sollten genügend Proteine, Fett, Vitamine und Mineralstoffe enthalten. Zudem ist immer verfügbares frisches Wasser wichtig. Zur Ernährung sollten Schokolade, Zwiebeln, Knoblauch, Rosinen oder Trauben nicht gehören, denn diese Lebensmittel können giftig für Ihre Katze sein.

Die wichtigsten Aspekte der Fellpflege

Die Reinlichkeit bei Katzen ist bekannt, sie putzen sich täglich selbst. Dennoch sollte die Katze regelmäßig gebürstet werden. So entfernen Sie lose Haare und beugen Haarballen vor. Wie häufig Sie Ihren Liebling bürsten, hängt auch von der Felllänge und dessen Zustand ab. Bei langen Haaren ist mehr Pflegeaufwand nötig als bei kurzhaarigen Katzen. Die Krallen müssen geschnitten werden, was Sie selbst oder aber auch der Tierarzt machen können.

Wie Sie Ihrer Katze genug Beschäftigung bieten

Die Natur der Katzen ist Neugier. Verspielt erkunden sie ihre Umgebung und jagen gerne. Ihre Katze braucht daher Spielzeug und Kratzmöglichkeiten. Die glückliche und junge Katze möchte auch mit Ihnen spielen und ungern allein gelassen werden. Sollten Sie mehrere Katzen haben, brauchen Sie entsprechend Platz und Raum für Rückzugsmöglichkeiten.

Wann Sie mit Ihrer Katze zum Tierarzt gehen sollten

Der Tierarztbesuch mit Ihrer Katze sollte ein Mal im Jahr sein. Impfen, Entwurmung und Prüfen auf Parasiten, wie Flöhe und Zecken, kann der Tierarzt vornehmen. Hat sich Ihre Katze verletzt, sollten Sie nicht länger warten und den Tierarzt aufsuchen. Zudem bei typischen Erkrankungen wie Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Erbrechen, Durchfall, Apathie oder Verhaltensänderungen.

Wie Sie Ihrer Katze ein gemütliches Zuhause schaffen

Sicher und komfortable, das sind die beiden Prädikate für ein gutes Katzenzuhause. Ein sauberes Katzenklo und der weiche Schlafplatz gehören dazu, genauso wie der Fensterplatz mit Aussicht. Katzen lieben einen ruhigen Ort zum Verstecken. Lassen Sie Ihre Katze nach draußen, sollte unbedingt der Zugang zum Haus jederzeit möglich sein. Sollten Sie Ihre Katze nur im Haus oder der Wohnung halten, sorgen Sie für frische Luft und genügend Licht.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)